AGB

Bei Buchungen über Movacar-Plattform gehen Sie mehrere Verträge ein

  1. den Vertrag mit Movacar (Vermittlungsvertrag)
  2. einen oder mehrere Verträge mit dem Vermieter des Mietwagens (z.B. Buchungsvertrag und Mietvertrag)

Ihr Vertrag mit Movacar umfasst die Vermittlung des Vertrages zwischen Ihnen und dem Vermieter.

Welche Verträge Sie mit Ihrem Mietwagenanbieter schließen, können Sie den jeweiligen Bedingungen der einzelnen Vermieter entnehmen.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der jeweiligen Vermieter finden Sie unter den folgendem/-n Link/-s:

Avis

Im Folgenden finden Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen, welche für die Vermittlung eines Kontaktes mit einem Mietwagenanbieter über Movacar gelten. Sie können die allgemeinen Vertragsbedingungen jederzeit hier oder unter [PDF-Link] einsehen und herunterladen. Um das PDF-Dokument auf Ihrem Endgerät öffnen zu können, benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader. Diesen können Sie auf der Website von Adobe herunterladen.

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Geltungsbereich, Änderungen

1. Die Target Mobility GmbH, Eiderstedter Weg 5b, 14129 Berlin, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Charlottenburg unter der Nr. HR B 195781 B
(„Movacar“), betreibt die Plattform Movacar („Plattform“) über welche ausgewählte Angebote von Mietwagenanbietern („Vermieter“) zu besonders günstigen Konditionen durch Nutzer der Plattform („Kunden“) gebucht werden können. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) regeln die Rechte und Pflichten von Movacar sowie des Kunden.
2. Zur Nutzung der Plattform muss der Kunde ein Benutzerkonto haben und sich mit Be-nutzernamen und Passwort bei www.movacar.de anmelden (Ziffer III.).
3. Bei Buchung eines Angebots über die Plattform gibt der Kunde sein Angebot zum Abschluss zweier Verträge ab. Dies ist zum einen der Vertrag mit Movacar, welcher die Vermittlung eines Mietvertrages zwischen dem Kunden und dem Vermieter zum Gegenstand hat („Vermittlungsvertrag“). Zum anderen gibt der Kunde ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages mit dem Vermieter ab („Vertrag“). Diese AGB regeln ausschließlich die Vertragsverhältnisse zwischen dem Kunden und Movacar zur Benutzung der Plattform und zu den Vermittlungsverträgen. Für das Vertragsverhältnis des Kunden mit dem Vermieter gelten dessen Vertragsbedingungen.
4. Movacar kann Änderungen dieser AGB vornehmen. Änderungen dieser AGB werden Vertragsinhalt, wenn die Änderungen dem Kunden per E-Mail mitgeteilt wurden, der Kunde nicht innerhalb von sechs Wochen nach der Mitteilung widerspricht und Movacar den Kunden in der Änderungsmitteilung ausdrücklich auf diese Folge hingewiesen hat. Widerspricht der Kunde den Änderungen fristgerecht, werden die Änderungen dem Kunden gegenüber nicht wirksam. Movacar hat in diesem Fall das Recht, den Vertrag über die Plattform-Nutzung mit einer Frist von einem Monat zu kündigen, sofern eine Fortführung des Vertrages ohne die Änderungen für Movacar unmöglich oder unzu-mutbar ist. Für die einzelnen Vermittlungsverträge finden die zum Zeitpunkt des Ver-tragsschlusses jeweils geltenden AGB Anwendung.

II. Leistungsgegenstand

1. Movacar bietet dem Kunden die Möglichkeit an, über die Plattform Mietwagenangebote verschiedener Vermieter zu buchen.
2. Mit Abschluss des Buchungsvorgangs über die Plattform kommt der Vermittlungsvertrag zwischen dem Kunden und Movacar nach Maßgabe dieser AGB zustande.
3. Auch wenn der Kunde eine bestehende Buchung ändern will und sich diesbezüglich an Movacar wendet, tritt Movacar lediglich als Vermittler auf.
4. Movacar vermittelt den Vertrag zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Vermieter zu den Konditionen, welche vom Vermieter für das vom Kunden gewählte Mietwagen-angebot angegeben wurden.
5. Leistungsgegenstand des Vermittlungsvertrages ist nicht das erfolgreiche Zustande-kommen eines Vertrages des Kunden mit dem Vermieter. Über das Zustandekommen des Vertrages entscheidet allein der Vermieter.
6. Vertragspartner hinsichtlich der Zurverfügungstellung des Fahrzeugs im Rahmen des Vertrages wird ausschließlich der jeweilige Vermieter.
7. Movacar ergreift alle zumutbaren Maßnahmen, um die durchgängige Verfügbarkeit der Plattform zu erreichen und bei auftretenden Störungen unverzüglich wiederherzu-stellen. Aufgrund höherer Gewalt (z.B. kriegerische Auseinandersetzungen, Unwetter, Arbeitskampfmaßnahmen) oder aufgrund der Durchführung notwendiger Wartungs-, Reparatur- oder sonstiger Maßnahmen an den technischen Einrichtungen von Movacar oder an den technischen Einrichtungen Dritter, die Daten, Inhalte, Informationen oder Übertragungskapazitäten bereitstellen, kann es gleichwohl zu unvermeidbaren, vo-rübergehenden Störungen, Unterbrechungen oder einer Verminderung der Leistungs-fähigkeit (Geschwindigkeit) des Portals kommen. Zudem kann eine intensive gleichzei-tige Nutzung des Portals durch eine Vielzahl von Kunden zu einer Beeinträchtigung der Leistungsfähigkeit (Geschwindigkeit) führen.
8. Im Falle von technischen Störungen oder sonstigen Problemen kann sich der Kunde an den Kundenservice von Movacar wenden (service@movacar.de).

III. Benutzerkonto

1. Zur Nutzung der Plattform benötigt der Kunde ein Benutzerkonto und muss sich mit Benutzername und Passwort bei www.movacar.de anmelden. Hierfür ist die Angabe der E-Mail-Adresse des Kunden sowie eines selbst gewählten Passwortes erforderlich.
2. Das Passwort für den Zugang zum Benutzerkonto ist vom Kunden so zu wählen, dass es durch Dritte nicht leicht zu erraten ist. Insbesondere Vor- und Familiennamen oder Geburtstage sowie Namen von Angehörigen sind als Passwort nicht geeignet. Gleiches gilt für trivial angeordnete Zahlenkombinationen (z. B. 12345). Das Passwort muss mindestens eine Zahl und ein Sonderzeichen enthalten.
3. Das Passwort ist vom Kunden vertraulich zu behandeln. Im Falle der Offenbarung des Passwortes gegenüber einem Dritten hat der Kunde das Passwort unverzüglich zu än-dern oder – falls er sich nicht mehr in sein Benutzerkonto einloggen kann – sich mit Movacar in Verbindung zu setzen.
4. Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass die Angaben im Benutzerkonto wahrheits-gemäß und vollständig sind. Da die Kommunikation seitens Movacar mit dem Kunden vorrangig per E-Mail erfolgt, muss der Kunde insbesondere über eine gültige E-Mail-Adresse verfügen und Zugriff auf den dazugehörigen E-Mail-Account haben. Ändern sich die E-Mail-Adresse oder sonstige Angaben des Nutzers, so sind diese unverzüglich zu aktualisieren.
5. Movacar stellt dem Kunden das Benutzerkonto unentgeltlich zur Verfügung.

IV. Abschluss eines Vertrages über die Plattform

1. Durch Abschluss des Buchungsvorgangs über die Plattform gibt der Kunde ein An-gebot zum Abschluss eines Vertrages an den Vermieter ab. Mit Annahme durch den Vermieter kommt es zum Abschluss eines Vertrages zu den Konditionen des konkreten Angebots zwischen Vermieter und Kunde.
2. Die unmittelbar nach Buchung über die Plattform an den Kunden versandte Bu-chungseingangsbestätigung stellt noch keine Annahme durch den Vermieter dar, sondern bestätigt nur, dass die Anfrage seitens Movacar an den Vermieter über-sandt wurde.
3. Die Annahme des Vermieters erfolgt durch Übersendung einer Buchungsbestäti-gung an den Kunden. Diese Übersendung erfolgt entweder direkt durch den Ver-mieter oder dieser beauftragt Movacar mit der Übersendung. Im letzten Fall kommt der Vertrag zwischen Vermieter und Kunde bereits mit Übersendung von der Buchungsbestätigung an Movacar zustande.
4. Üblicherweise handelt es sich bei diesem ersten Vertrag mit dem Vermieter um ei-nen Buchungsvertrag. Dies stellt eine verbindliche Reservierung des Kunden dar. Der Mietvertrag kommt erst bei Abholung des Mietwagens vor Ort zustande, wenn der Kunde die Anmietbedingungen des jeweiligen Vermieters erfüllt. Einzelheiten dazu entnimmt der Kunde den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Vermieters.
5. Nach 72 Stunden entfällt die Bindung des Kunden an sein Angebot. Nimmt der Vermieter das Angebot nicht innerhalb dieser Frist an, kommt es nicht zum Vertragsschluss zwischen Kunden und Vermieter.

V. Preise und Bezahlung, Kaution

1. Es gelten die im Buchungsprozess ausgewiesenen Preise.
2. Die Preise setzen sich aus einer Gebühr zugunsten von Movacar („Gebühr“) als Ent-gelt für den Vermittlungsvertrag, dem vom jeweiligen Vermieter im Mietwagenange-bot ausgewiesenen Mietzins („Miete“) für den Mietvertrag zwischen Kunden und Ver-mieter und ggfs. den Preisen für Extras (bspw. Zusatzversicherungen, Navigationsge-räte, besondere Ausstattungsmerkmale) zusammen.
3. Die Bezahlung der Gebühr erfolgt online über den Zahlungsdienstleister Stripe mittels Kreditkarte oder über PayPal. Die Bezahlung der Miete und der Extras erfolgt durch den Kunden beim Vermieter vor Ort.
4. Unabhängig von der Wahl des Zahlungsmittels hinsichtlich der Gebühr muss der Kunde spätestens bei der Buchung eines Angebots über die Plattform seine Kreditkartenin-formationen (Visa, MasterCard, Amercian Express, Diners oder Discover) hinterlegen. Je nach Vermieter wird durch diesen eine bestimmte Kautionssumme auf der Kredit-karte geblockt oder abgebucht. Einzelheiten zur Kautionshinterlegung können den jeweiligen Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Vermieters entnommen werden.

VI. Stornierung

1. Der Kunde kann den Vertrag mit dem Vermieter jederzeit vor Leistungserbringung des Vermieters an den Kunden stornieren.
2. Eine Stornierung ist per E-Mail an service@movacar.de möglich.
3. Bereits gezahlte Miete wird dem Kunden im Falle der Stornierung erstattet.
4. Die Gebühr ist nicht erstattungsfähig, unabhängig davon, ob ein Mietvertrag bereits zustande gekommen ist oder nicht.
5. Die Folgen einer Stornierung (bspw. das Anfallen von Stornogebühren) richten sich nach den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Vermieters.

VII. Datennutzung

Movacar schützt die personenbezogenen Daten des Kunden und nutzt diese ausschließlich, soweit dies gesetzlich zulässig ist oder der Kunde in eine Nutzung eingewilligt hat; nähere Informationen hierzu findet der Kunde unter dem Link „Datenschutz“. An sonstigen Daten, die entweder keinen Personenbezug aufweisen oder deren Personenbezug entfernt wurde (anonymisierte Daten), räumt der Kunde Movacar das nicht ausschließliche, zeitlich und inhaltlich unbeschränkte, übertragbare und unterlizensierbare Nutzungsrecht ein.

VIII. Rechte und Pflichten des Kunden

1. Der Kunde trägt für den Empfang des Vouchers die Verantwortlichkeit. Movacar bzw. der Vermieter können Verantwortung nur für den Versand, nicht aber für den Empfang übernehmen. Der Kunde ist verpflichtet, eine funktionierende E-Mail-Adresse an-zugeben (vgl. Ziffer III. 4.) über welche er den Empfang der Buchungsbestätigung sicherzustellen hat. Sofern die Buchungsbestätigung nicht spätestens fünf Werktage nach Erhalt der Buchungseingangsbestätigung beim Kunden eingegangen ist, ist der Kunde verpflichtet, sich mit dem Kundenservice von Movacar, welcher über die E-Mail-Adresse service@movacar.de zu erreichen ist, in Verbindung zu setzen.
2. Bei Abholung des Mietwagens hat der Kunde die ihm übersandte Buchungsbesstätigung (vgl. Ziffer IV. 3.) in Papierform oder in elektronischer Form (z.B. auf mobilem End-gerät) vorzulegen. Andernfalls kann die Übergabe des Fahrzeuges verweigert werden.
3. Weitere Anmietbedingungen sind den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweili-gen Vermieters zu entnehmen.
4. Dem Kunden ist es nicht erlaubt, Verträge für Dritte über die Plattform abzuschließen, um daraus unmittelbar Gewinne zu erzielen. Bei Vorliegen von Anhaltspunkten, welche für einen Verstoß gegen diese Ziffer VIII. 4. sprechen, behält sich Movacar das Recht vor, das Benutzerkonto des Kunden bis zur Aufklärung des Sachverhaltes zu sperren. Verstößt der Kunde gegen diese Ziffer VIII. 4., steht Movacar das Recht zur fristlosen Kündigung zu.
5. Der Kunde ist verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, dass er durch die Nutzung der Plattform nicht gegen die Regelungen dieser AGB, gesetzliche Bestimmungen, Rechte Dritter oder die guten Sitten verstößt. Dies gilt auch dann, wenn er Dritten den Zugriff auf die Plattform gewährt.
6. Bei der Buchung von Mietwagenangeboten sind die Vertragsbedingungen und Hinweise des jeweiligen Vermieters in dessen Angebot zu beachten.
7. Bei schuldhaftem Verstoß gegen die Verpflichtungen in dieser Ziffer VIII. haftet der Kunde auf Ersatz aller Movacar hieraus entstehenden Schäden und verpflichtet sich, Movacar von etwaigen aus diesen Verstößen resultierenden Ansprüchen Dritter freizustellen.

IX. Verantwortlichkeit von Movacar, Haftung

1. Movacar ist nicht verantwortlich für Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit und / oder Qualität der über die Plattform dargestellten Mietwagenangebote, die von Vermietern zusammengestellt werden. Die in den Mietwagenangeboten enthaltenen Informationen des Vermieters werden von Movacar nicht inhaltlich überprüft und / oder modifiziert.
2. Movacar ist nicht verantwortlich für den Inhalt externer Internetseiten.
3. Movacar ist nicht verantwortlich für Schäden, die durch unsachgemäße Nutzung der Plattform entstehen. Movacar ist insbesondere nicht verantwortlich für Schäden, die dadurch entstehen, dass der Kunde ein ungeeignetes Passwort gewählt hat oder das Passwort nicht sicher verwahrt hat oder die durch einen Dritten verursacht werden, dem der Kunde den Zugriff auf das Portal ermöglicht hat (vgl. Ziffer III. 2. und 3.).
4. Im Übrigen haftet Movacar nach den folgenden Bestimmungen:
a) Hat Movacar aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen für einen Schaden aufzukommen, der leicht fahrlässig verursacht wurde, so haftet Movacar beschränkt: Die Haftung besteht in diesem Fall nur bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten. Diese Haftung ist zudem auf den bei Vertragsabschluss vorhersehbaren typischen Schaden begrenzt.
b) Unabhängig von einem Verschulden seitens Movacar bleibt eine etwaige Haftung bei arglistigem Verschweigen eines Mangels, aus der Übernahme einer Garantie und nach dem Produkthaftungsgesetz unberührt.
c) Ausgeschlossen ist die persönliche Haftung der gesetzlichen Vertreter, Erfüllungsgehilfen und Betriebsangehörigen von Movacar für von ihnen durch leichte Fahrlässigkeit verursachte Schäden. Für von ihnen mit Ausnahme der gesetzlichen Vertreter und leitenden Angestellten durch grobe Fahrlässigkeit verursachte Schäden gilt die diesbezüglich für Movacar in Ziffer IX. 4. a) vorgesehene Haftungsbeschränkung entsprechend.
5. Die Haftungsbeschränkungen dieser Ziffer IX gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit.

X. Vertragslaufzeit und Kündigung

1. Movacar kann den Vertrag über die Nutzung der Plattform mit einer Frist von sechs Wochen kündigen.
2. Der Kunde kann den Vertrag über die Nutzung der Plattform jederzeit durch Löschen seines Benutzerkontos kündigen. Für etwaige noch bestehende Vermittlungsverträge des Kunden mit Movacar gelten diese AGB auch über den Beendigungszeitpunkt hinaus fort.

XI. Gerichtsstand und anwendbares Recht

1. Ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Ansprüche aus und im Zusammenhang mit dem Vertrag über die Plattform ist Berlin, Deutschland, wenn der Kunde Kauf-mann ist.
2. Ist der Kunde Verbraucher, kann Movacar ihn nur bei dem für seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt zuständigen Gericht verklagen; der Kunde kann Movacar dagegen neben dem für seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt zuständigen Gericht an jedem gesetzlich zugelassenen Gerichtsstand verklagen.
3. Für alle Streitigkeiten aus oder in Zusammenhang mit dem Vertrag über die Plattform gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland; die Anwendung des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den Internationalen Warenkauf (CISG) ist ausgeschlossen. Ist der Kunde Verbraucher gilt dies nicht, soweit zwingende Verbraucherschutzvorschriften nach dem Recht des Staates, in dem der Verbraucher zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, der Anwendung deutschen Rechts entgegenstehen.

XII. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Anstelle der unwirksamen Bestim-mungen sollen solche treten, die dem wirtschaftlichen Zweck des Vertrages unter ange-messener Wahrung der beiderseitigen Interessen am nächsten kommen.

XIII. Streitbeilegung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.